STYRIA BEEF - Bio!logisch vom Mötschlmeierhof- Familie Lanzer

biologisch
BIO
Direkt zum Seiteninhalt

Styria Beef



Styria Beef ist ein Premiumfleisch steirischer Bio- Bäuerinnen und Bauern.
Wir  halten Mutterkühe der Rasse Fleckvieh und einen Limousin-Stier, Franzl.  Die Kälber haben typisch rotbraunes Fell und meist weiße Flecken im  Gesicht oder auf den Gliedmaßen. Sie sind von Anbeginn bei der Mutter,  trinken Milch nach Lust und Laune, naschen Getreide und fressen Gras  bzw. Silage.
Von April bis Ende Oktober sind sie durchgehend auf der  Weide. In der kühleren Jahreszeit sind sie im Laufstall und tagsüber im  Auslauf. Selbst im Winter genießen sie sie Bewegung unter freiem  Himmel, im Schnee.
Die Bio - Jungrinder bleiben bis zu einem Jahr bei  ihrer Mutter. Die Schlachtung der Jungrinder erfolgt durch den  Schlachthof Norbert Marcher in Graz. Gemeinsam mit einem Fachmann können  wir dort das Jungrind aufarbeiten und für Sie verpacken.

Wir bieten Termine für unsere Wiener  Kundinnen/ Kunden und Termine für den Ab-Hof- Verkauf an.
Weitere  Informationen erhalten Sie telefonisch oder per  Email.


Fleischverkauf




Termine folgen
Idealerweise bitte vorbestellen, damit Sie auch wirklich was abbekommen vom guten Bio Jungrindfleisch…


Preisliste



Preisliste für Teilstücke, Rinderhälfte (download)


Für den Kochlöffel



Ragout vom Styria Beef (für vier Personen):

• 60 dag Wade
• 2 Karotten
• 1/8 Sellerieknolle
• 1 Zwiebel
• Lauch
• 1 EL Tomatenmark
• Salz, Pfeffer
• Piment
• Wacholderbeere
• Pfefferkörner
• Lorbeerblätter
• 1/8 l Rotwein
• Rindsuppe und Fond zum Aufgießen

für die Erdäpfelknödel:
• 1/2 kg gekochte Erdäpfel
• 50 g Mehl
• 50 g Maisstärke
• 1 Ei
• Salz
• Muskatnuss
• Schnittlauch

Die Zubereitung:
Das Rindfleisch würfeln. Dann kommt es zum angeschwitzten Wurzelgemüse und wird mit Pfefferkörnern, Piment, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren sowie Salz und Pfeffer gewürzt.
Dann kommt noch Tomatenmark dazu, das so lange geröstet wird, bis es die rote Farbe verliert. Mit Rotwein aufgießen und mit Rindsuppe und eventuell einem Rinderfond aufgießen; eineinhalb bis zwei Stunden köcheln lassen.
Aus einem Erdäpfelteig, der mit Schnittlauch vermengt wurde, kleine Knödel formen und in Salzwasser etwa 15 Minuten köcheln lassen.




Impressionen



Zurück zum Seiteninhalt