STYRIA BEEF - Bio!logisch vom Mötschlmeierhof- Familie Lanzer

biologisch
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Styria Beef



Styria Beef ist ein Premiumfleisch steirischer Bio- Bäuerinnen und Bauern.
Wir  halten Mutterkühe der Rasse Fleckvieh und einen Limousin-Stier, Franzl.  Die Kälber haben typisch rotbraunes Fell und meist weiße Flecken im  Gesicht oder auf den Gliedmaßen. Sie sind von Anbeginn bei der Mutter,  trinken Milch nach Lust und Laune, naschen Getreide und fressen Gras  bzw. Silage.
Von April bis Ende Oktober sind sie durchgehend auf der  Weide. In der kühleren Jahreszeit sind sie im Laufstall und tagsüber im  Auslauf. Selbst im Winter genießen sie sie Bewegung unter freiem  Himmel, im Schnee.
Die Bio - Jungrinder bleiben bis zu einem Jahr bei  ihrer Mutter. Die Schlachtung der Jungrinder erfolgt durch den  Schlachthof Norbert Marcher in Graz. Gemeinsam mit einem Fachmann können  wir dort das Jungrind aufarbeiten und für Sie verpacken.

Wir bieten Termine für unsere Wiener  Kundinnen/ Kunden und Termine für den Ab-Hof- Verkauf an.
Weitere  Informationen erhalten Sie telefonisch oder per  Email.


Fleischverkauf





22. und 23. September im Hofladen
13. und 14. Oktober im Hofladen



Preisliste



Preisliste für Teilstücke, Rinderhälfte (download)


Für den Kochlöffel



Gegrilltes Bavette mit Folienerdäpfeln und Salat

Die klassische Methode ein Steak zuzubereiten ist ausschließlich mit Salz und Pfeffer. Das Steak mit etwas Öl einpinseln und beidseitig salzen. Vor dem Grillen keinen Pfeffer auftragen, denn der verbrennt auf dem Grill.
Bei hoher Hitze wird das Bavette beidseitig für 2-3 Minuten scharf angegrillt und anschließend auf die gewünschte Kerntemperatur gar gezogen. Empfehlenswert sind hier 55-56 Grad, so dass das Steak medium ist. Die Dauer hängt von der Temperatur ab. Bei etwa 120 Grad dauert das etwa 20 Minuten.
Wenn das Steak den gewünschten Garpunkt erreicht hat, lässt man es 2 Minuten ruhen, bevor es quer zur Faser aufgeschnitten wird.
Für die Folienerdäpfel Erdäpfel gründlich waschen und in eine Alufolie einschlagen. Je nach Größe dauert der Garvorgang im Holzkohlegrill etwa 15 bis 20 min.
Dazu passend reicht man etwa ein Zwetschkenchutney, Kräuterbutter oder Joghurtdip mit frischen Kräutern und Blüten (Salbei, Ysop, Schnittlauch, Gänseblümchen, Kräuterblüten, etc.)



Impressionen



laconqualität
bioaustria
slow
styriabeef
slow
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü